Drei Tage in 30 Sekunden. Mein Doppelhaus, das zack, zack in die Höhe schießt. Ich hoffe, Ihr habt genauso viel Spaß wie ich beim Zuschauen des Zeitraffervideos. Ich mag es zu beobachten, wie scheinbar alles magisch, schnell und mühelos Hand in Hand geht, dabei ist es nur ein schöne Täuschung, denn die Kampa-Crew hat hart von morgens bis abends gearbeitet. Aber es zeigt eben auch auf die Schnelle die Komplexität und die gute Vorarbeit, die geleistet werden muß, damit am Tag X auch wirklich alles ineinander paßt. Am besten gefällt mir die Szene, wie die große Wand montiert wird. Erinnert mich an meine Versuche als kleiner Junge, ein Haus zu basteln. Am Ende des Videos seht ihr den Beginn des Richtfestes. Wir haben richtig schön gefeiert, mein Bruder war natürlich dabei, der mit mir mein Haus teilen wird. Auch davon gibt es Filmaufnahmen, die ich Euch nächste Woche zeigen werden.…

Hey Leute, jetzt ist der Boden fast fertig. Einmal hatte ich ihn Euch ja schon gezeigt, als gerade die Leitungen für die Fußbodenheizung verlegt worden waren. Ich bin total zufrieden und auch über meine Entscheidung, in meinem Wohnbereich überall Parkett verlegen zu lassen. Holz ist für mich ein wichtiger Baustoff. Ich mag die Farbe, die Struktur, den Geruch und die Tatsache, dass es ein nachwachsender Rohstoff ist. Es passt es zu mir, dass in Kampa-Häusern so viel Holz steckt. Wie Ihr diese Woche schon erfahren konntet, bin ich richtig dabei meinen Umzug vorzubereiten. Falls Ihr in einer ähnlichen Situation seid, hilft Euch vielleicht die Checkliste, die ich mir gemacht habe. Jetzt fehlt nur noch, dass die Küche komplett eingebaut wird. In meinem Bad muss noch das Waschbecken und mein „Knallerfeature“ montiert werden,  ja, und dann, dann ist es fertig, mein Doppelhaus. Ich kann es immer noch nicht glauben, aber es…

Um eines vorwegzunehmen: Ich habe nur für das Foto die Malerutensilien in die Hand genommen. Wie Ihr wisst, gibt es bei Kampa alles aus einer Hand und ich hätte bei meiner Heimwerkererfahrung auch höchstens beim Eimerschleppen eine gute Figur gemacht. Diese  Woche wird der Malervlies angebracht. (Ging es Euch wie mir, dass Ihr nicht wusstet, was das ist? Einfach weiterlesen;). Die erste Frage, die sich mir beim Thema stellte, war: Putz oder Tapete? Das musste ich bei der Bemusterung beantworten und nur eines war mir vorher klar: Rauhfaser wollte ich nicht. Damit war auch die zweite Frage beantwortet: Ich wollte eine glatte Wand. Natürlich gäbe es auch dafür unzählige Tapeten-Varianten, die ich mir bei der Bemusterung anschauen konnte. Ich bin ja viel herumgekommen mit meinem Turnen und vor allem in Hotels habe ich teilweise sehr coole Designs mit Tapeten gesehen. Besonders geometrische Formen können einen tollen Effekt bieten. Naja, um es…

Wenn ein Haus eingerichtet ist und man  „klick“ den Lichtschalter betätigt, hat man wahrscheinlich schon lange vergessen, dass es gar nicht so ohne war, die richtigen Lichtquellen für jedes Zimmer zu finden. Klar, bei der Bemusterung helfen die Kampa-Experten und was ich aus diesen intensiven Tagen mitgenommen habe, könnt Ihr im Post vom Mittwoch nachlesen. Nächste Woche bekommt ihr natürlich wieder ein Update von der Baustelle. Der Elektriker wird loslegen und so geht es in Riesenschritten in Richtung Einzug. Ich bin auch schon gespannt auf die Haustechnik, denn es ist mir wichtig, dass mein Haus als Effizienzhaus 40 Plus mehr Energie produziert, als ich verbrauchen werde. Also, Endspurt ist angesagt, bleibt dran, denn bald kommen auch Bad und Küche ins Haus. Mein Heim bekommt sein „Gesicht“. Freue mich.